• Wochenimpuls 21. November

    Stell dir vor, wir wären alle Lichter!

     
  •  
  • Spendenaufruf … und sei auch DU mit deinem eigenen Baum im LFS-Wald dabei!

    Uns als Erzbischöfliche Liebfrauenschule Köln ist es eine Herzensangelegenheit, als Schulgemeinschaft ein deutliches ökologisch nachhaltiges Zeichen zu setzen. Wir möchten nicht nur darüber reden, wir möchten auch etwas Wirkungsvolles tun. Ein großer Teil des Waldes steht bereits seit März 2022. Dieser soll nun erweitert werden!  In unserer ersten Aufforstungsinitiative im März 2022 pflanzten jede(r) Schüler(in) und jede(r) Lehrer(in) der Liebfrauenschule […]

     
  •  
  • Schülerinnen und Schüler an der Uni

    Bei einer Exkursion des Physik-Leistungskurses in der Q1 haben Schülerinnen und Schüler an der RWTH Aachen mehrere Praktikumsversuche aus dem Universitätsalltag durchgeführt. Im Kontakt mit Studierenden gab es so die Möglichkeit, die Unterrichtsinhalte vertieft zu verstehen und selber Hand anzulegen und gleichzeitig einen Einblick in das Leben an der Universität und Berufsmöglichkeiten im MINT-Bereich (Mathe, Informatik, Naturwissenschaft, Technik) zu erhalten. […]

     
  •  
  • Kölner Schulhockeyturnier 2022

    Am 27.Oktober richtete die Liebfrauenschule ein großes Schulhockeyturnier auf der Anlage des KTHC Rot-Weiss Köln aus. Insgesamt 18 Schulmannschaften folgten unserer Einladung und spielten in zwei Altersklassen ihre Sieger aus. Die LFS ging mit 6 Teams an den Start und erzielte die folgenden Platzierungen: WK III Jungen – 1. Platz WK III Mädchen – 3. Platz WK IV Jungen (1) […]

     
  •  
  • LFS im Diskurs – kommt vorbei!

     
  •  
  • Besondere Ehrung für business@school Team im Bundeswirtschaftsministerium in Berlin

    Am 14. November folgten die Schülerin Sofiya Khabyuk und der Schüler Brian Görres als Vertreter des business@school Teams „ReFlower“ in Begleitung der Projektlehrkraft Herr Paulus der Einladung von Staatssekretärin Frau Dr. Anna Christmann ins Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) nach Berlin. Dort erhielten sie im Rahmen der Veranstaltung „Top Start-ups in der Schule. Sozial und ökologisch – Ideen für […]

     
  •  
  • Die Klasse 6c auf den Spuren der Menschheit

    Wir waren am 27.10.2022 im LVR-Museum in Bonn, dort haben wir eine einstündige Führung zum Thema Steinzeit gemacht.  Uns allen hat die Führung gefallen, weil es sehr gut erklärt war. Als erstes sind wir zu einer Art Ring aus Mauern gegangen und haben dort die Regeln erklärt bekommen. Auch haben wir uns dort Faustkeile, nachgebildete Schädel und sogar echte Mammutknochen angesehen. An diesem […]

     
  •  
  • Gedenkveranstaltung in der Kölner Synagoge zum 9. November

    Gedenken – erleben, reflektieren und selber gestalten. Schülerinnen und Schüler hatten am 9. November 2022 wieder die Möglichkeit, an der Gedenkfeier für die Reichspogromnacht in der Kölner Synagoge aktiv teilzunehmen. Wir zeigten einer Performance mit dem Titel „Kritisches Echo“, in der wir über den Gedenktag und die Form des Gedenkens nachdachten. Die Vorbereitung war schon sehr eindrucksvoll, da wir Besuch […]

     
  •  
  • Exkursion nach Oberhausen

    Den Strukturwandel einmal hautnah erleben: Das war das Ziel der Schüler*innen des Erdkundekurses der Q2, als sie sich gemeinsam mit Frau Borchert und Herrn Ohagen auf den Weg nach Oberhausen machten.  Im Fokus stand dabei die Entwicklung der Stadt in den letzten 150 Jahren von einem Industriezentrum in eine moderne Stadt des 21. Jahrhunderts, die sich nach und nach von der Montanindustrie gelöst hat. So schaute sich der […]

     
  •  
  • Crashkurs NRW – Wenn eine Sekunde alles verändert

    Am 25.10.2022 fand für die Jahrgangsstufe Q2 der Crash-Kurs NRW statt. Im Mittelpunkt stand dabei die Sensibilisierung der Jugendlichen für die Gefahren unaufmerksamen Autofahrens. Die Schüler*innen sollten aus erster Hand erfahren, wie es sich anfühlt, um das Leben eines jungen Menschen nach einem Autounfall zu kämpfen, ein Familienmitglied zu verlieren oder sich um die Angehörigen eines Verkehrstoten zu kümmern. Hierzu […]

     
  •  
  • Warum wir Stolpersteine brauchen

    Die Jüdin Terry Mandel reiste aus den USA nach Köln, um „Stolpersteine“ für ihre Familienangehörigen zu legen, die der NS-Verfolgung zum Opfer fielen. Dabei besuchte sie unsere Schule.

     
  •