Mesale Tolu

Am 14. Juni war der WDR bei uns zu Besuch. Mesale Tolu, deutsche Journalistin mit kurdischen Wurzeln, erzählte von ihrer willkürlichen Inhaftierung in der Türkei, die 2017 durch die deutschen Medien ging und die nicht weniger als 8 Monate dauerte – getrennt von ihrem erst zwei Jahre alten Sohn und ihrem Mann, der ebenfalls inhaftiert worden war. Sie schloss ein beeindruckendes Plädoyer an, die ihrer Meinung nach in der Türkei nicht mehr existierende Meinungsfreiheit nie, auch nicht in Deutschland, als Selbstverständlichkeit zu betrachten. Moderator Daniel “Danger” Schlipf, sonst auch schon mal für wagemutige Aktionen bekannt, zeigte sich diesmal von seiner seriösen Seite und taute unsere Schüler auf, die daraufhin mit unserem spannenden Gast in einen lebendigen Dialog traten. Die Veranstaltung lief als Livestream von WDRforyou auf Facebook. WDRforyou ist ein Online-Sender, der sich speziell an Migranten wendet.

Mesale Tolu im Gepräch mit Daniel “Danger”