Der Schulgong ertönt. Es ist 08.05 Uhr.

Die Schülerinnen und Schüler gehen mal gemächlich, mal plaudernd, mal besorgt dreinschauend, mal eilend in ihre Unterrichtsräume.

Ein weiterer Gong ertönt, doch dieses Mal aus den Lautsprechern – und schon schallt Culcha Candela durch die Schule: „Die Welt geht unter, doch bei uns is’ Party-Halli-Galli. Alles im Eimer, doch wir hüpfen wie bei Dalli-Dalli (…)“

Auch heute haben Klassen und Kurse die Thematik der Zero-Waste-Week vertieft – sei es in der Auseinandersetzung mit dem Plastik-Atlas (BUND) im Erdkundeunterricht, der Fragestellung „Ökonomie und Ökologie miteinander vereinbar?“ im Politikunterricht oder bei der Gottesdienstvorbereitung zum Thema „Ab dem 2000. Tag schlug Gott die Hände über den Kopf zusammen“.

Auch der AK-Nachhaltigkeit ist in der Halle präsent und zeigt durch seine „For-Free“-Aktion und durch nachhaltige Tipps, dass Umweltschutz ganz einfach und alltagstauglich sein kann. Hierbei knüpft der AK-Nachhaltigkeit an die Thematik des Gottesdienstes zum Schuljahresabschluss („Jetzt ist die Zeit“) an.

16.00 Uhr an der LFS: Das war Tag zwei! Wir warten auf einen weiteren Tag: „LFS goes green“ – „LFS goes Zero-Waste-Week“.