Erzb. Liebfrauenschule Köln

Suchtprophylaxe



www.lfs-koeln.de/schulleben/suchtprophylaxe.html
Liebfrauenschule Köln |  Schulleben > Suchtprophylaxe

Suchtprophylaxe

Fast alle Jugendlichen kommen mit Drogen in Kontakt, so dass eine Vermeidungsstrategie illusorisch ist.

Die Liebfrauenschule stellt sich der Problematik in dreifacher Weise: mit unterrichtsangebundenen Projekten in der Erprobungsstufe, ­Elternabenden in den Stufen 6 und 8 und außerunterrichtlichen Veranstaltungen für unsere Schüler der Stufen 8 und 9.

Im Deutsch- und Biologieunterricht der Stufen 5 und 6 werden v.a. die Fragen „Was haben Süchte mit mir zu tun?“, „Was kann mich süchtig machen?“, „Warum wird der eine süchtig und der andere nicht?“ thematisiert.

Elternabende bilden einen wichtigen Baustein in der Prophylaxearbeit an unserer Schule. Hier werden v.a. die Themen Konfliktbewältigung und Frustrationstoleranz als Bestandteil des elterlichen Erziehungskonzeptes angesprochen. Moderiert werden diese Abende von unseren Suchtprophylaxelehrern und externen ­Referenten.

Einen dritten Schwerpunkt bildet ein ganztägiges Seminar in der Stufe 9, zu dem Referenten mit sehr unterschiedlichen Themenschwerpunkten eingeladen werden.

Die Jahrgangsstufe 8 wird ganzjährig durch die jeweiligen Klassenlehrer in einem Kompetenztraining mit dem Themenschwerpunkt Kommunikation und Persönlichkeitsstärkung begleitet.

Als Suchtprophylaxe-Lehrer sind momentan Frau Kasper und Herr Hüllen tätig.

Optionen

Veranstaltungen

Weihnachtsferien
21.12.2018 - 06.01.2019
Weihnachtsferien
21.12.2018 - 06.01.2018
Information zum Anti-Mobbing-Konzept für Eltern der Jgst. 6 in der Halle
16.01.2019  | 
18:00 - 19:30 Uhr